top of page
  • Autorenbildtjo

Ushuaia



Am 5.1. fahren wir auf dem Weg nach Ushuaia die Parallel Strasse zur N3 am Lago Escondido entlang. Leider ist diese etwa ab der Hälfte für‘s Durchfahren gesperrt. War ziemlich Schlaglöchrig bis dahin. Haben dann von der Miradorseite am Paso Garibaldi her gesehen, dass sie dort mit AdventureTours aus Ushuaia runterfahren. Scheint denen demnach vorbehalten zu sein dort zu fahren🥴🙃🤪.

Das Wetter ist relativ feucht und so beschliessen wir shoppen zu gehen. Wir brauchen noch Steigeisen fähige Bergschuhe. Gar nicht so einfach welche zu finden, ein Laden bietet ein Paar Schuhe an- probiert, für gut befunden,... und doch nicht gekauft- 1000 CHF pro Paar war dann doch n bissl too much. Da der Bluedollarkurs bei den Schweizer Mastercards nicht angerechnet wird, können wir nicht mal davon profitieren. Schweren Herzens lassen wir die Schuhe im Laden zurück und hoffen spätestens in Puerto Natales welche zu finden.



Der Dreikönigstag kommt mit milden Temperaturen und Sonnenschein daher. Wir beschliessen die Rundwanderung auf den Cerro Medio zu machen. Die Wegfindung ist durch den dichten Wald und die Schwemmfläche nicht immer einfach. Dank moderner Navigationstechnik verlaufen wir uns aber nicht und finden den Weg zurück zum Auto. Sarah vom Antarktikbüro versetzt uns noch einen Schrecken, denn wir sollten Links bekommen haben, um letzte Angaben für die Reise an Swan Hellenic zu übermitteln. Haben wir nicht! Nach einer kurzen Weile bekommen wir den für Claus zugesendet, meiner scheint nicht zu funktionieren. So können wir immerhin seine Daten weiterleiten( der Haken daran ist, das wir das Ticket erst bekommen, wenn alles eingegangen ist. Ist ja auch erst Freitagnachmittag, in Deutschland schon Abend und Büroschluss). Sarah beruhigt uns und wir verbringen den Abend trotzdem bei einem leckeren Nachtessen und einem ausgelassenen Gintoniceria- Besuch mit Evi und Gert. Irgendwie gelangt eine Flasche Jeremy Button Gin mit raus- leider ist diese nur mit Wasser gefüllt.

Auf dem zentralen Stadtparkplatz wird genächtigt, damit wir am Morgen direkt zu Sarah ins Büro können. Leider gibt es hier keine Neuigkeiten und so bleibt uns lediglich abzuwarten bis am Montag in Deutschland die Büros wieder offen sind, um den Fehler und die dranhängende Datenübermittlung in den 3 Stunden bis zum Büroschluss in Deutschland zu Finalsieren. Zum Glück ist das Embarking des Schiffes erst am Nachmittag. Wir kommen schon mit, schliesslich ist ja bezahlt🤗.



Um diesen Frust abzuschütteln begeben wir uns auf eine " leichte" Wanderung zum Lago de Los Tempanos am Vinciguerra Gletscher- nur 12 km und 650 Hm.



Die Nacht verbringen wir abermals am Camping Municipal, der eigentlich immer super ruhig ist- letzte Nacht gab es eine Raverparty- ein Hoch auf Ohrenstöpsel.



Man glaubt es kaum, aber der Sonntag ist windstill und die Temperatur steigt tagsüber auf über 20 Grad Celsius an, die Sonne scheint. Unsere Beine sind lahm und so beschliessen wir( diesmal wirklich) nur eine leichte Wanderung an der Küste entlang Richtung Estancia Tunel zu machen.



Während wir dort spazieren, fährt eines, von an diesem Wochenende sage und schreibe 14 Ushuaia anlaufenden Kreuzfahrtschiffen in den Hafen ein- das ist ja schon ein Mordsgeschäft. Die Schiffe, die hier anlanden sind zum Glück nicht solche Riesendampfer. Nur etwa 6000 Kreuzfahrt- Touristen besuchen dieses Wochenende die Stadt.

Wir vertilgen heut Abend unser letztes Fleisch, dazu gibt's Maissalat. Wir vertrauen auf Sarah, dass sie es morgen früh hinbekommt unsere Tickets zu drucken und dann gehts ab auf Antarktistour. Wir freuen uns riesig.

Unser Fazit von Ushuaia und Umgebung:

nette Stadt, wenn auch sehr touristisch, sicher, gute Restaurants, Umgebung sehr reizvoll bei schönem Wetter für Touren in die Berge und den Nationalpark. Wir haben uns hier nicht gelangweilt und sehr wohl gefühlt.


Wir werden dann etwa 2 Wochen lang nichts von uns hören lassen.



128 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Alles wird gut

Cartagena

1件のコメント


🫶🤗

いいね!
P1000383.JPG

Hallo, schön, dass Du uns gefunden hast!

bottom of page