top of page

Tag 5+6

Der folgende Tag sollte eigentlich ganz entspannt ablaufen. Die vorgesehen Route östlich der Barrage Hassan II war erprobt, allerdings letztmals im Jahr 2014… Was wir nicht wussten war, dass inzwischen ein riesiges Solarkraftwerk im Bau ist mitsamt einer neuen Strasse, welche quer über die zu befahrende Piste führt und mit einem martialischen Metallzaun versehen ist. Durchkommen unmöglich.


Wir suchen unseren Weg Querfeldein, was angesichts der zahlreichen Flussläufe quer durch die Landschaft zum abenteuerlichen und fahrerisch anspruchsvollen Abenteuer wird. Dieses meistern wir, kommen beim Kraftwerk auf die neue Strasse und zu einer Polizeisperre, wo die Beamten nach einigen Erklärungen aber grosses Verständnis für unsere Situation haben und uns nach einer einfachen Passkontrolle mit guten Wünschen passieren lassen. Die Überquerung der Staumauer ist wegen Bauarbeiten ebenfalls unmöglich. Nochmals ein Umweg, so erreichen wir das Etappenziel Midelt ein wenig spät.



Am Folgetag steht der Cirque de Jafaar auf dem Plan. Die wunderschöne Schlucht ist nicht einfach zu befahren, aber ein Genuss. Danach geht es zuerst östlich, dann südlich Richtung Nationalpark des Hohen Atlas. Ziel ist Imilchil.



Die Route war 2014 noch einfach zu befahren. Inzwischen haben mehrere Unwetter die Strasse in der wunderschönen Schlucht über mehrere Kilometer weggespült, so dass wir unseren Weg in dem Teil mit viel Geschiebe gut gefüllten Flussbett suchen müssen. Das ist zwar fahrtechnisch interessant, aber auch anstrengend und wir kommen nur sehr langsam vorwärts. In einem kleinen Seitental finden wir bei Regen 70 km vor dem Etappenziel auf 2300 Metern Höhe einen sicheren und kühlen Nachtplatz.


67 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 17+18

Tage 13-16

1 Comment


Tönt alles ziemlich nach Abenteuer, man könnte direkt neidisch werden :-)

Weiterhin alles Gute!

Irene und

Like
P1000383.JPG

Hallo, schön, dass Du uns gefunden hast!

bottom of page